34. Zuger Getu Cup und Kantonale Meisterschaft Turner

Am Samstag 7. Mai fand der Zuger Getu Cup der Turner in Hünenberg statt. Für die Zuger Turner ging es dabei nebst Medallien auch um den Kantonalmeistertitel sowie um wichtige Punkte für die Schweizermeisterschafts-Qualifikation. Mit ansprechenden Übungen konnten sie mit der regionalen Konkurrenz mithalten und 8 Podestplätze erturnen.

Im Geräteturnen wird bei den Männern ein Fünfkampf an den Geräten Barren, Boden, Reck, Schaukelringen und Sprung bestritten. Dabei muss der Schwierigkeitswert für die Kategorie erfüllt werden und die Turner werden nach ihrer Haltung und Technik bewertet. Beim diesjährigen Zuger Getu Cup, welcher unter dem Patronat des Zuger Turnverbandes (ZGtv) durchgeführt wurde, haben sich in acht Kategorien, K1-7 sowie K Herren, 125 Turner aus 17 Vereinen gemessen. Die Turner aus 7 Zuger Vereinen lieferten sich dabei auch einen kantons-internen Wettkampf um den Kantonalmeistertitel – der beste Zuger pro Kategorie wurde mit diesem Titel ausgezeichnet.

Der Morgen wurde von den jüngsten Teilnehmern, den K1- und K2-ern bestritten. Für die je neun Zuger in beiden Kategorien war es der überhaupt erste Vergleich mit ihren regionalen Turnkonkurrenten. Um vorne mitzuturnen waren gute Übungen nötig, denn die Mitstreiter erwiesen sich als stark. Basil Fleischli aus Rotkreuz konnte sich im K1 knapp vor dem Ägerer Elio Frommenwiler zum Kantonalmeister küren lassen. Beide wurden für ihre sauberen Darbietungen mit einer Auszeichnung belohnt. Im K2 gelang Finn Rusch vor gut gefüllten Zuschauerrängen einen sehr starken Durchgang. Nebst dem Kantonalmeistertitel durfte er sich auch die Silbermedallie umhängen lassen.

In den Kategorien 3 und 4 steigt der Schwierigkeitsgrad etwas schneller an. Das Erfüllen der Anforderungen mit gleichzeitig gespannt und sauber geturnten Übungen ist deshalb eine Herausforderung. Als Folge ist das Teilnehmerfeld in der Rangliste punktemässig etwas zusammengerückt und kleine Unsicherheiten hatten einen grossen Einfluss auf die Platzierung. Flurin Meer aus Cham (K3) und Kai Niggli (K4) aus Hünenberg liessen sich davon nicht beeindrucken und krönten sich je mit einem zweiten Rang zum Kantonalmeister. Dabei verpasste Flurin die Goldmedallie nur um 0.05 Punkte, den kleinstmöglichen Abstand. In der Kategorie 5 wurden die Punkteabstände in der Rangliste wieder etwas grösser, auch dank einiger sehr schönen Darbietungen, die mit hohen Noten belohnt wurden. Die heimischen Turner konnten nicht mit der Spitze mithalten, die beste Klassierung erreichte dabei Jonas Braun aus Cham.

In den höchsten Katgeorien war das Teilnehmerfeld etwas kleiner als gewohnt, da die ausserkantonalen Turner wegen einem gleichzeitigen Vereinswettkampf passen mussten. Dies hinderte die Zuger jedoch nicht daran Bestleistungen auszupacken. In der Kategorie 6 gewann Jörg Betschart in einem mitreissenden Kampf vor seinem Trainingskollegen Christoph Hegglin, beide aus Menzingen. Das Podest wurde vom Hünenberger Fabian Braun komplettiert. Mit dieser Konstellation ist das Rennen um den Startplatz an der Schweizermeisterschaft eröffnet und wird im Verlauf der Saison noch zu spannenden Tirellen führen. Während in der Kategorie 7 keine Zuger Turner im Einsatz standen, gewann in der Kategorie Herren Oliver Müller (Hünenberg) vor Matthias Stierli (Baar). Diese zahlreichen Podestplätze krönten den Abschluss eines erfolgreichen Turntages.