Geräteturnen

Im Einzelgeräteturnen trainieren die Turnerinnen und Turner in sieben verschiedenen Kategorien auf Wettkämpfe hin. Zwei Mal pro Woche üben sie an den Geräten Sprung, Schaukelringe, Reck und Boden. Zusätzlich ist bei den Knaben und Männern der Barren ein Wettkampfgerät.
Die Kategorien 1 bis 7 bauen mit steigendem Schwierigkeitsgrad aufeinander auf. Ein rechtzeitiger Beginn im Kindesalter ist daher von grossem Vorteil.
Das Ziel der Turnerinnen und Turner der Kategorien 1 bis 4 ist die Teilnahme an kantonalen und ausserkantonalen Wettkämpfen. Jene der Kategorien 5 bis 7 haben zusätzlich die Qualifikation für die jährlich ausgetragene Schweizer Meisterschaft zum Ziel.
Geräteturnen ist eine Breitensportart, welche zielgerichtet praktiziert wird. Um die Wettkampfübungen dem Reglement entsprechend turnen zu können, beinhaltet das Training neben den technischen Inhalten auch Athletik (u.a. Beweglichkeit und Schnellkraft) sowie Haltungsschulung.
Das Geräteturnen ist eine gute Basis und Lebensschule ganz allgemein. So wird sich auch der Trainingsfleiss in guten Resultaten an den Wettkämpfen auswirken.